Der in Essen und Dresden lebende Künstler Carl Emanuel Wolff ist für seine komplexen, oft surreal anmutenden Arrangements bekannt. Seine Skulpturen, etwa Tapire aus PU-Schaum, Wildschweine aus ungebranntem Ton oder Bronze, Fische in allen möglichen und unmöglichen Formen, Tische, Vasen, Leuchter und Regale, erzählen von der Welt - aber eben speziell von Wolffs eigener poetisch-märchenhafter Welt. Es handelt sich vielfach um ein Spiel mit der - wie er es nennt - "wirklichen Wirklichkeit". - Sven Drühl
STARTSEITEARBEITEN CARL EMANUEL WOLFFAUSSTELLUNGENIMPRESSUM PRESSE
Carl Emanuel Wolff thematisiert in seinem Werk, das vorrangig aus Skulpturen und Installationen besteht, die Frage nach dem tatsächlichen und ideologischen Ort der zeitgenössischen Kunst. Nachdem das Kunstwerk mit dem Beginn der Moderne und dem Anspruch auf Autonomie aus dienenden Funktionen entlassen und damit auch von vermittelnden Instanzen freigesetzt zu sein scheint, wie z. B. dem Hof und der Kirche, ist zunehmend Philosophie, ästhetische Theorie
und Kunstkritik zur Bestimmung und Begründung von Kunst funktionalisiert worden… mehr

Carl Emanuel Wolff's sculptures and installations focus on the question of the place of the ideological and the factual in contemporary art. The modernist striving for autonomy has apparently liberated the work of art from its utilitarian function,
as well as from its mediating purposes, such as those of court and Church. Since this process began, the responsibility
for defining art and providing its basis of legitimating has increasingly been assumed by philosophy, aesthetic theory and criticism.. . more

Photo: Mick Vincenz

Photo: Mick Vincenz

Photo: Mick Vincenz

Photo: Johannes Gramm

Photo: Mick Vincenz

Photo: Mick Vincenz

Photo: Mick Vincenz

Photo: Mick Vincenz
  contact: info@carlemanuelwolff.de ·